Unsere Flotte

Unsere Flotte

Dank seiner einzigartigen Lage eignet sich Island ideal als Drehkreuz zwischen Europa und Nordamerika – und Icelandair mit seiner effizienten Flotte aus Boeing Maschinen ist dabei hervorragend positioniert. Wir bieten Fluggästen auf beiden Seiten des Atlantiks besten Service.

Unsere Flotte umfasst:

2016

25 Boeing 757-200

1 Boeing 757-300

2 Boeing 767-300

28 Flugzeuge 2016

2015

23 Boeing 757-200

1 Boeing 757-300

2014

20 Boeing 757-200

1 Boeing 757-300

2013

17 Boeing 757-200

1 Boeing 757-300

2012

15 Boeing 757-200

1 Boeing 757-300

2011

13 Boeing 757-200

1 Boeing 757-300

2010

11 Boeing 757-200

1 Boeing 757-300

2009

10 Boeing 757-200

1 Boeing 757-300

2008

10 Boeing 757-200

1 Boeing 757-300

Boeing 757-200

Die Boeing 757 ist ein mittelgroßes zweimotoriges Schmalrumpfflugzeug, das sich ideal für Kurz- und Mittelstreckenflüge eignet. Der Großteil unserer Flotte besteht aus Maschinen des Typs 757-200, von denen derzeit 25 in Betrieb sind.

757-200

Boeing 757-300

Die Boeing 757-300 ist eine verlängerte Version des Modells 757-200. Wie das Original verfügt auch diese Maschine über einen schmalen Rumpf und zwei Triebwerke. Der Flugzeugrumpf ist vor und nach den Tragflächen gestreckt.

757-300

Boeing 767-300 ER

Im Frühjahr 2016 erweiterte Icelandair seine Flotte um zwei Großraumflugzeuge vom Typ Boeing 767-300. Diese Maschinen sind größer als die 757. Durch ihre höhere Sitzplatzkapazität und längere Reichweite eignen sie sich ideal für Nonstop-Langstreckenflüge.

767-300 ER

Boeing 737 MAX

Im Februar 2013 schloss die Icelandair Group die Verhandlungen über den Kauf von 16 Boeing 737 MAX 8 und MAX 9 ab. Zusätzlich sicherte sich das Unternehmen die Kaufrechte für acht weitere Maschinen. Die Flugzeuge kommen zwischen 2018 und 2021 zur aktuellen Flotte aus 757- und 767-Maschinen von Icelandair hinzu. Die Lieferung der ersten 737 MAX ist für Anfang 2018 vorgesehen.

737 MAX

Reichweite unserer Flugzeuge

Unsere Boeing-Maschinen bedienen mehr als 40 Reiseziele in Europa und Nordamerika. Die jeweilige Reichweite variiert je nach Modell. Auf den längsten Strecken kommen unsere 767-Maschinen zum Einsatz.

Wir stellen vor: die Hekla Aurora

Gehüllt in eine herrliche Winterlandschaft trägt unsere Hekla Aurora das Nordlicht über den Atlantik. Doch das exquisite Dekor geht über die bloße Lackierung hinaus. So wird die Hekla Aurora auch von innen mit einem eindrucksvollen Aurora Borealis-LED-Licht beleuchtet.
Das neue Design ist Teil unserer großartigen „Icelandair Stopover“-Kampagne. Im Rahmen dieser Aktion können Sie einen Zwischenstopp von bis zu sieben Nächten in Island einlegen – ganz ohne Flugaufpreis. Auf diese Weise haben Sie Zeit, auf Ihrem Weg zwischen Europa und Nordamerika die Schönheiten Islands zu erkunden.

Zur Hekla Aurora-Seite