Reisepässe und andere erforderliche Dokumente

Generell müssen alle Passagiere, auch Staatsbürger der Vereinigten Staaten, zur Einreise in die USA einen gültigen und nicht abgelaufenen Reisepass besitzen.

Alle Passagiere (ausgenommen sind Staatsbürger der Vereinigten Staaten) müssen außerdem ein gültiges und nicht abgelaufenes Visum besitzen, außer:

  1. Personen mit rechtmäßigem dauerhaften Wohnsitz in den Vereinigten Staaten, die über eine gültige I-551 Permanent Resident Card (Green Card) verfügen;
  2. kanadische Staatsbürger, die zu geschäftlichen bzw. touristischen Zwecken in die USA einreisen; und
  3. Passagiere, denen die Einreise in die USA im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program, VWP) gestattet ist - weitere Informationen hierzu finden Sie unten.

Es liegt in der Verantwortung des Passagiers, sich über die für das Zielland benötigten Reisedokumente und Visa zu informieren und diese zu besorgen. Weitere Informationen finden Sie auf den Websites der Botschaften, des US-amerikanischen Außenministeriums und der Zoll- und Grenzschutzbehörde, siehe die Links: http://www.cbp.gov und http://travel.state.gov/content/visas/en/general/all-visa-categories.html 

Bitte beachten Sie, dass die Beantragung eines Visums einige Wochen in Anspruch nehmen kann.

Die Einreisebedingungen für die USA hängen davon ab, ob die Person Staatsbürger der Vereinigten Staaten ist, einen rechtmäßigen dauerhaften Wohnsitz in den USA hat oder Tourist aus dem Ausland ist. Darüber hinaus gelten unterschiedliche Bestimmungen für die benötigten Reisedokumente für die verschiedenen Länder, abhängig von zweiseitigen Abkommen, die von den USA mit diesen Ländern getroffen haben sowie unterschiedliche Visa-Bestimmungen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website Ihrer örtlichen US-Botschaft oder der US Customs and Border Protection.

Icelandair empfiehlt Passagieren den Reisepass bei allen Auslandsreisen mitzuführen.

Ein Reisepass muss bis sechs Monate nach dem Zeitpunkt, an dem der Reisende die USA verlässt, gültig sein. Dabei gelten folgende Ausnahmen: Die USA haben eine Vereinbarung mit diesen Ländern getroffen und sie  in den so genannten „Six Month Club“ aufgenommen.  Hat eine solche Vereinbarung Gültigkeit, dann muss ein Reisepass nur über die gesamte Aufenthaltszeit des Reisenden hinweg gültig sein, bis zum und am Tag der Ausreise aus den USA.. Die zusätzlichen sechs Monate Gültigkeit sind dann nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Websites: U.S. Department of State Foreign Affairs Manual Volume 9 - Visas und Travel.State.Gov. Deutschland ist Mitglied im Six Month Club. 

Passagiere müssen vor der Ankunft in den USA eine Zollerklärung ausfüllen (ein Formular pro Einzelperson oder ein Formular pro gemeinsam reisender Familie). Informationen zum Formular finden Sie auf der Website des Zoll- und Grenzschutzes (Customs and Border Protection, CBP).

Zoll- und Einreiseformulare für die USA werden vor dem Abflug ausgegeben. Weitere Informationen zum Formular finden Sie im Bordmagazin Icelandair Info.

Gemäß dem USA-Besuchsprogramm erheben die US-amerikanischen Behörden bestimmte Informationen von Besuchern bei ihrer Ankunft in den USA. Siehe auch: http://www.dhs.gov/files/programs/usv.shtm

Die US-amerikanischen Gesetze setzen voraus, dass Passagiere am ersten Anlaufpunkt aussteigen, um Passkontrolle und Zoll zu passieren. Wenn der Reiseplan vor dem endgültigen Ziel einen Zwischenstopp auf einem US-amerikanischen Flughafen vorsieht, muss der Reisende aussteigen, Passkontrolle und Zoll passieren, sein Gepäck abholen und sich für den zweiten Flug weiter zum Check-In begeben.

Das Programm für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program, VWP)

Das Programm für visumfreies Reisen (VWP) ermöglicht es Staatsbürgern bestimmter Länder, ohne Besitz eines Visums bis zu 90 Tage lang zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken in die USA einzureisen. Nicht alle Länder nehmen am VWP teil. Für dieses Programm gelten die folgenden Einschränkungen und Bedingungen.
Passagiere, die im Rahmen des VWP in die USA einreisen, müssen vor der Einreise in die USA im Besitz eines gültigen Tickets für einen bestätigten Rück- oder Anschlussflug sein, der innerhalb von 90 Tagen nach der Einreise stattfindet. Ein Anschlussflug nach Kanada, Mexiko, Bermuda und/oder in die Karibik ist für die Erfüllung dieser Anforderung nicht ausreichend, außer, der Passagier ist ein Staatsbürger eines dieser Länder.

Ab dem 01. April 2016 müssen alle Passagiere zur Nutzung des VWP einen elektronischen Pass vorweisen. Der elektronische Pass hat einen Chip integriert, der Informationen wie ein digitales Foto, Fingerabdrücke und die Unterschrift des Besitzers, enthält. Der Chip beinhaltet ausserdem dieselbe Information wie im maschinell-lesbaren Bereich am Ende der Seite mit den Daten. Der elektronische Pass muss maschinell lesbar sein.

Kinder MÜSSEN ihren eigenen Pass haben um im Rahmen des VWP in die USA einreisen zu können.

Passagiere, die im Rahmen des VWP ohne einen elektronischen Reisepass in die USA einreisen, müssen laut Artikel 273, Sektion B des „Immigration and Nationality Act“ eine Strafe von 3.300 US-Dollar zahlen. Auch sogenannte „Emergency“ Reisepässe, müssen laut US-Vorschriften elektronisch sein.

Am 21. Januar 2016 hat das U.S. Ministerium für Innere Sicherheit und das U.S. Außenministerium als Reaktion auf neue Gesetzgebungen Änderungen im Visa Waiver Program (VWP), dem Programm für visumfreies Reisen, bekannt gegeben.
Aufgrund dieser Änderungen sind Passagiere auf die folgendes zutrifft, nicht mehr berechtigt im Rahmen des visumfreien Reisens des Visa Waiver Program (VWP) in die USA einzureisen oder sich in dem Land zu befinden:

  • Bürger eines VWP Landes, die am oder nach dem 1. März 2011 in den Ländern Iran, Irak, Sudan oder Syrien gereist sind oder sich in den genannten Ländern befunden haben (eingeschränkte Ausnahmen für Reisen von Diplomaten oder aus Militärzwecken im Auftrag eines VWR Landes).
  • Bürger eines VWP Landes welche ebenso Bürger des Iran, Irak, Sudan oder Syrien sind.

ESTA (Elektronische Reisegenehmigung)

Alle Passagiere, die im Rahmen des VWP in die USA einreisen, müssen vor ihrer Abreise eine elektronische Reisegenehmigung (Electronic System Travel Authorization, ESTA) einholen. ESTA-Anträge können auf der folgenden Website gestellt werden: https://esta.cbp.dhs.gov/

Reisende aus allen 37 Ländern, die am Programm für visumfreies Reisen teilnehmen, müssen einen Antrag über das elektronische Reisegenehmigungssystem (Electronic System for Travel Authorization, ESTA) stellen. Es liegt in der Verantwortung des Passagiers, vor der Abreise eine elektronische Reisegenehmigung einzuholen.

BITTE BEACHTEN SIE: Aufgrund einer Anordnung der US-amerikanischen Behörden wird Passagieren aus Ländern des Programms für visumfreies Reisen in der Regel die Durch- bzw. Einreise verweigert, wenn sie vor der Abreise weder über eine gültige elektronische Reisegenehmigung noch über ein gültiges Visum verfügen. Verstöße werden durch Geldstrafen und auf weiteren gesetzlichen Wegen geahndet.

Reisende sollten den Antrag online und mindestens 72 Stunden vor der Abreise stellen. In den meisten Fällen wird der Antrag sofort bearbeitet, und Sie erhalten online eine sofortige Antwort.

Alle Reisende in die USA müssen im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen bei ihrer Antragstellung für die elektronische Reisegenehmigung über die ESTA-Website (https://esta.cbp.dhs.gov) eine Gebühr zahlen. Eine Kredit- oder Debitkartenzahlung ist erforderlich.

Nachdem der Antrag bewilligt wurde, gilt er zwei Jahre lang. Danach müssen lediglich vor der Abreise die erforderlichen Reiseinformationen im System aktualisiert werden, das heißt:

  • Stadt der Abreise 
  • Flugnummer und 
  • Adresse in den Vereinigten Staaten

Weitere Informationen finden Sie auf der Website Ihrer örtlichen US-Botschaft oder auf der Website des US-amerikanischen Heimatschutzministeriums (Department of Homeland Security). Außerdem finden Sie Informationen auf Welcome to Esta, der offiziellen Seite der US-amerikanischen Regierung.

Berechtigte länder:

Länder des Programms zum visumfreien Reisen:

Derzeit nehmen 37 Länder am Programm für visumfreies Reisen teil:

Programm für visumfreies Reisen - Teilnehmende Länder
Andorra Island Norwegen
Australien Irland Portugal
Österreich Italien San Marino
Belgien Japan Singapur
Brunei Liechtenstein Slovenien
Dänemark Luxemburg Spanien
Finnland Monaco Schweden
Frankreich Niederlande Schweiz
Deutschland Neuseeland Vereinigtes Königreich
Malta Tschechien Estland
Ungarn Lettland Litauen
Slowakei Südkorea Griechenland
Taiwan    

Mit Wirkung vom 20. Januar 2010 können Staatsbürger der folgenden Länder im Rahmen des VWP in die USA einreisen: Andorra, Australien, Belgien, Brunei, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Island, Italien, Japan, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Portugal, San Marino, Singapur, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Vereinigtes Königreich (Reisepässe des Vereinigten Königreichs: Nur britische Passinhaber, die britische Staatsbürger („British Citizens“) oder britische Staatsbürger mit Wohnrecht („British Subjects - With Right of Abode“) sind, dürfen im Rahmen des VWP reisen. Inhaber aller anderen britischen Reisepässe sind nicht dazu berechtigt).

Neben den oben aufgeführten 27 Ländern sind die folgenden acht Länder nun ebenfalls im Rahmen des VWP teilnahmeberechtigt: Estland, Lettland, Litauen, Malta, Slowakei, Südkorea, Tschechien und Ungarn. Staatsbürger dieser acht Länder müssen unabhängig vom Ausstellungsdatum des Reisepasses einen Reisepass mit integriertem Chip (elektronischer Reisepass) mitführen, um im Rahmen des VWP in die USA einzureisen. Mit Wirkung vom 5. April 2010 sind griechische Staatsbürger ebenfalls am VWP teilnahmeberechtigt, sofern sie einen elektronischen Reisepass mitführen, der am oder nach dem 26. August 2006 von der AEA AA-NCP (griechische Polizei) ausgestellt wurde.

Passagiere werden angewiesen, die zur Ausstellung von Reisepässen verantwortliche Behörde in ihrem Heimatland zu kontaktieren, um weitere Informationen zu ihren Reisepässen einzuholen.

Zusammenfassung der Einreisebestimmung des Programms für visumfreies Reisen (VWP)

Um im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen in die Vereinigten Staaten einzureisen, müssen Passagiere folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Besitz der Staatsbürgerschaft eines der berechtigten Länder
  • Einen maschinenlesbaren Reisepass (elektronischer Reisepass), der von einem berechtigten Land ausgestellt wurde
  • Antrag für eine maximale Aufenthaltsdauer von 90 Tagen oder weniger

Die Aufenthaltsdauer für Reisende im Rahmen des WPV kann weder über die maximale Aufenthaltsdauer von 90 Tagen verlängert werden noch auf einen Aufenthalt zu einem anderen Zeitraum angerechnet werden.

Weiterführende Informationen können auf der Website des U.S. State Department gefunden werden.

Alle Passagiere, welche die obigen Anforderungen nicht erfüllen, benötigen ein Nichteinwanderungsvisum zur Einreise in die USA. Ansonsten kann ihnen die Durch- oder Einreise verweigert werden, was mit beträchtlichen Geldstrafen geahndet werden kann.