Icelandair-Kunden können eine optionale Reiserücktrittsversicherung erwerben.

Mit der Reiserücktrittsversicherung wird die Erstattung der Kosten sichergestellt, die den Teil eines an Icelandair gezahlten Reisepreises darstellen, und auf keine andere Weise erstattet werden können, wenn ein Kunde die geplante Reise nicht antreten kann. Wenn der Passagier die Reise nicht antreten kann, erstattet Icelandair den Ticketpreis. Wenn der Passagier seine Reisepläne nach Antritt der Reise ändern muss, erstattet Icelandair den betreffenden Ticketpreis (den Teil des Flugtickets, der nicht genutzt wurde) oder die Änderungsgebühren (nicht jedoch die Flugpreisdifferenz).

Hierfür ist ein von einem Arzt unterzeichnetes medizinisches Attest erforderlich. Ein medizinisches Attest berechtigt nicht zu einer Kostenerstattung, wenn keine Reiserücktrittsversicherung erworben wurde.

Die Reiserücktrittsversicherung kann nur zum Zeitpunkt der Zahlung des Reisepreises oder der Bestätigungsgebühr erworben werden.

Erlass von Storno-/Änderungsgebühren nur für Flugtickets

1. Allgemeines

Bei der Bezahlung des Reisepreises oder der Bestätigungsgebühr wird dem Kunden die Zahlung einer speziellen Storno-Schutzgebühr angeboten, die für alle Reisetickets auf dem Rechnungsbeleg der Zahlung an Icelandair gilt.

Wenn der Passagier die Reise nicht antreten kann, erstattet Icelandair den Ticketpreis. Wenn der Passagier seine Reisepläne nach Antritt der Reise ändern muss, erstattet Icelandair gemäß den nachfolgenden Bestimmungen den entsprechenden Reiseticketpreis (den Teil des Flugtickets, der nicht genutzt worden ist) oder die Änderungsgebühren (nicht jedoch die Flugpreisdifferenz).

Die Storno-Schutzgebühr stellt keine Entschädigung für verschiedene andere Dienstleistungsgebühren, d. h. Buchungsgebühren sowie Darlehens- und Tilgungsgebühren, bereit. Die Reiserücktrittsversicherung gilt nur für die Stornierung von Tickets, die an Icelandair gezahlt wurden. Sie deckt z. B. keine Kosten für Hotels und Mietwagen ab, die über www.icelandair.com usw. gebucht wurden.

Hierfür ist ein von einem Arzt unterzeichnetes medizinisches Attest erforderlich. Ein medizinisches Attest ohne Reiserücktrittsversicherung berechtigt nicht zu einer Kostenerstattung.

2. Kostenerstattung

2.1 Durch die Zahlung einer Storno-Schutzgebühr wird die Erstattung der Kosten sichergestellt, die den Teil eines an Icelandair gezahlten Reisepreises darstellen, und die in keiner anderen Weise erstattet werden können, wenn ein Kunde die geplante Reise aufgrund von Folgendem nicht antreten kann:

a) Todesfall, eine plötzliche ernsthafte Erkrankung oder ein schwerer Unfall, die/der einen Krankenhausaufenthalt erforderlich macht – entweder des Passagiers selbst oder seines Partners/seiner Partnerin (Ehepartner/in oder Partner/in einer eheähnlichen Gemeinschaft), seiner Kinder oder Enkelkinder, seiner Eltern, Schwiegereltern oder Großeltern oder seiner Geschwister.

b) Erhebliche Sachschäden an seinem Wohneigentum oder einem Privatunternehmen, die seine persönliche Anwesenheit erforderlich machen (hierfür sollte ein Polizeibericht vorgelegt werden).

2.2 Die vorstehend aufgeführten Umstände müssen dergestalt sein, dass die Stornierung der betreffenden Buchung unvermeidbar ist.

2.3 Eine Storno-Schutzgebühr ist unter keinen Umständen erstattungsfähig.

2.4 Diese Storno-Schutzgebühr deckt keine möglichen Flugpreisdifferenzen aufgrund einer Änderung von Flugterminen nach Antritt der Reise ab.

3. Gültigkeitsbedingungen

3.1 Es gelten folgende Voraussetzungen für einen Erstattungsanspruch:

a) Es muss eine Storno-Schutzgebühr bezahlt worden sein.

b) Ein Kunde hat zum Zeitpunkt der Bezahlung der Storno-Schutzgebühr keine Kenntnis von einem Schaden, Verlust oder Unvermögen, durch den/das ein Erstattungsanspruch besteht.

3.2 Der Erstattungsanspruch gilt ab dem Quittungsdatum der Bezahlung bis zum Zeitpunkt des Abflugs.

4. Ausgeschlossene Risiken

4.1 Ein Erstattungsanspruch besteht in den folgenden Fällen von Schaden, Verlust oder Unvermögen nicht:

a) Unvermögen aufgrund von absichtlich selbst zugefügten Verletzungen.

b) Unvermögen aufgrund einer Krankheit, die in Zusammenhang mit der Einnahme von Alkohol oder Drogen steht. Dies gilt nicht für Medikamente, die von einem Arzt verschrieben wurden, mit der Ausnahme von Medikamenten für eine medizinische Behandlung, die aufgrund der Einnahme von Suchtmitteln und illegalen Drogen erforderlich ist.

c) Unvermögen, Verlust oder Schaden als direktes oder indirektes Ergebnis von Kernreaktionen, ionisierender Strahlung, Kontamination mit radioaktiven Substanzen, Kernbrennstoffen und radioaktiven Abfällen oder als Ergebnis von Krieg, militärischen Invasionen, zivilen Unruhen, Aufständen, Ausschreitungen oder ähnlichen Umständen. Das gleiche gilt für Unvermögen, Verlust oder Schaden – direkt oder indirekt verursacht – aufgrund von Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Überschwemmungen, Lawinen oder anderen Naturkatastrophen.

d) Schaden oder Verlust aufgrund von Stornierung oder Verspätung des geplanten Transportmittels.

e) Unvermögen, Verlust oder Schaden aufgrund von Krankheiten, unter denen der Kunde zum Zeitpunkt der Bezahlung der Storno-Schutzgebühr gelitten hat, oder aufgrund der dafür erforderlichen medizinischen Behandlung: siehe den vorstehenden Abschnitt 3.1.b.

4.2 Die Storno-Schutzgebühr deckt keine Erstattung von Dienstleistungsgebühren ab, d. h. Buchungsgebühren, Darlehensgebühren usw.

5. Verfahren bei Forderungen – Kostenerstattung

5.1 Eine Forderung im Verlustfall muss sofort gemeldet werden, und zusammen mit der Quittung für das Flugticket müssen eine offizielle Bescheinigung des Krankenhausaufenthalts oder ein Polizeibericht eingereicht werden.

5.2 Die Kostenerstattung erfolgt innerhalb von 45 Tagen nach Eingang eines vollständigen und hinreichenden Nachweises der Erstattungspflicht von Icelandair in Übereinstimmung mit diesen Geschäftsbedingungen und ab dem Zeitpunkt, zu dem der Erstattungsbetrag festgestellt werden kann. Die betreffende Person muss – auf eigene Kosten – Atteste und andere Nachweise vorlegen, die Icelandair u. U. benötigt, um seine Erstattungspflicht beurteilen zu können.

5.3 Wenn einem Kunden für denselben Verlustfall auch das Recht auf eine Entschädigung durch eine Versicherung zusteht, zahlt Icelandair nur eine anteilige Entschädigung.

6. Betrug – falsche Angaben

Wenn ein Kunde absichtlich falsche Angaben macht oder arglistig Ereignisse oder Umstände verschweigt, die für die Erstattungspflicht von Icelandair relevant sind, verfällt sein Anspruch gegenüber dem Unternehmen.

7. Anschrift und registrierter Sitz

Die Anschrift und der registrierte Sitz von Icelandair sind in Reykjavik. Das zuständige Gericht für alle Fälle von Kostenerstattung in Übereinstimmung mit diesen Geschäftsbedingungen ist das örtlich zuständige Gericht in Reykjavik.