17.07.2015 07:29

Wenn Reisende nach Island kommen, ist es neben der herzlichen Gastfreundschaft vor allem die einzigartige und facettenreiche Natur, die sie in ihren Bann zieht. Während eine Island-Rundreise in den Sommermonaten bei Naturliebhabern schon lange als absolutes Muss gilt, zeigt sich die Insel gerade zwischen September und April von ihrer besonders mystischsten Seite: Hier zischt und dampft es, dort ziehen bunte Nordlichter ihre Bahnen und die Landschaft ist eingetaucht in ein zauberhaftes Licht. Wer die Vielfalt Islands in den Wintermonaten selbst erleben möchte, hat dazu nun mit den Icelandair-Angeboten „Kraft der Elemente & Nordlicht“ und „Superdeal: Kurzreise nach Island“ Gelegenheit. Ab 854 Euro bzw. 349 Euro pro Person heißt es hier sechs oder vier Tage oder länger den Alltag hinter sich lassen und eintauchen in eine andere Welt.

Wasserfälle, Geysire, die weltberühmte Blaue Lagune, der Besuch des legendären Vulkans Eyjafjallajökul und eine nächtliche Nordlichtjagd: Reisende, die das verzauberte Island auch in den Wintermonaten erleben möchten, können mit dem Angebot „Kraft der Elemente & Nordlicht“ die Inselhighlights entlang der wilden Südküste während einer sechstägigen Reise entdecken. Per Bus geht es über die Insel, unter anderem zum „Golden Circle“ mit dem berühmten Wasserfall Gullfoss, der sich in der kälteren Jahreszeit besonders markant präsentiert, zum Geysir-Gebiet und in den Thingvellir-Nationalpark, wo die amerikanische und die eurasische tektonische Platte auseinanderdriften. Beim Besuch eines isländischen Geschichtenerzählers erfahren Reisende allerhand aus dem Reich der Mythen und Legenden, ehe sie sich am Abend auf die Jagd nach den Nordlichtern machen, die in bunten Farben über den Himmel tanzen. Dass heiß und kalt in Island eng beieinander liegen, beweisen die Besuche am Vulkan Eyjafjallajökul und im Skaftafell-Nationalpark, Heimat von Europas größtem Gletscher, dem Vatnajökull. An der 180 Meter tiefen Gletscherlagune Jökulsarlon kommen Naturliebhabern schwimmende Eisbrocken ganz nah.

Im Preis von 854 Euro pro Person sind nicht nur die Flügen ab/bis Deutschland mit Icelandair enthalten, sondern auch fünf Hotelübernachtungen mit Frühstück, die geführte Busrundreise, der Eintritt für den Natura Soley Spa, der Eintritt ins Nordlicht-Besucherzentrum in Reykjavik und das Eyjafjallajökul-Besucherzentrum, die Kostprobe eines in einer heißen Quelle frisch gebackenen Brotes, der Besuch einer Farm, eine Ausrüstung zur Nordlichtjagd, der Besuch eines isländischen Geschichtenerzählers und andere Programmpunkte mehr enthalten.

Schnell ein verlängertes Wochenende nutzen und das winterliche Island erkunden? Mit der Schnupperreise „Superdeal“ lernen Besucher die einzigartige Atmosphäre der Nordinsel kennen. Drei Nächte oder mehr verbringen Reisende in der quirligen Hauptstadt Reykjavik. Kleine Cafés laden zu einer gemütlichen Pause ein, während in den zahlreichen Restaurants landestypische Speisen wie frisch gefangener Fisch oder Islandlamm locken. Kunstinteressierte können zwischen unzähligen Galerien wählen und in liebevoll gestalteten Boutiquen einzigartige Erinnerungsstücke ergattern. Bei verschiedenen Ausflügen von Icelandair, die optional zum Aufenthalt hinzugebucht werden können, geht es hinaus in die einmalige Natur Islands, die im Winter von einer funkelnden Schneedecke überzogen ist. Der „Superdeal“ ist ab 349 Euro buchbar, inkludiert sind Flüge mit Icelandair ab/bis Deutschland sowie drei Hotelübernachtungen in Reykjavik inklusive Frühstück. Das Angebot kann bis zu einer Woche verlängert werden.