04.09.2013 09:28

Die isländische Fluggesellschaft Icelandair verkündet eine bedeutende Erweiterung ihres Angebots auf dem Schweizer Markt für das Jahr 2014. Nach dem erfolgreichen Start der Verbindungen ab/bis Zürich im Frühjahr 2013 wird die Flugfrequenz für das kommende Jahr auf vier wöchentliche Nonstop-Flüge verdoppelt.

Die Verbindung wird in der zweiten Saison bereits ab 12. April 2014 aufgenommen mit zwei wöchentlichen Flügen bis Mitte Oktober, am Dienstag und Samstag.

Von Mitte Mai bis Mitte September wird die Route dann auch zusätzlich am Mittwoch und Donnerstag geflogen.

Neben dem Ausbau der Zürich-Verbindungen nimmt Icelandair den Internationalen Flughafen Genf (GVA) als weiteres Gateway in der Schweiz in ihr Streckennetz auf. Vom 24. Mai bis 23. September 2014 fliegt Icelandair zweimal wöchentlich nonstop ab Genf nach Island.

Alle diese Nonstop-Flüge nach Island haben perfekte Anschluß-Möglichkeiten zu den 12 Icelandair-Destinationen in den USA und Kanada.


„Mit der Ausweitung der Flugfrequenz ab/bis Zürich und der Aufnahme von Genf in unser Streckennetz reagieren wir auf die positive Nachfrage nach unseren Verbindungen aus dem Schweizer Markt", sagt Birkir Hólm Gudnason, CEO der Icelandair.


Neben der Expansion auf dem Schweizer Markt verkündet Icelandair ebenso den Ausbau ihrer Nordamerika Destinationen. Ab 2014 werden via Keflavik, Island zusätzlich Vancouver und Edmonton in Kanada zu den bestehenden Zielen aufgenommen. Bei Icelandair sind auf allen Transatlantikrouten 2 Freigepäckstücke à 23 kg erlaubt.

Die isländische Linienfluggesellschaft verbindet via Island im Jahr 2014 38 Destinationen in Europa und Nordamerika und bietet damit das größte Streckennetz ihrer 76-jährigen Firmengeschichte.