25.09.2014 13:47

In einer Gesellschaft, die häufig mit Leistungsdruck, Hektik und ständiger Erreichbarkeit konfrontiert ist, wird ein Gut immer wertvoller: Zeit. Routine und Alltag halten viele in ihrem Bann, Kreativität und Spontaneität bleiben da oft auf der Strecke. Dies ergab auch eine Umfrage von OnePoll im Auftrag von Icelandair: 74 Prozent der befragten Deutschen sagen, dass sie sich mehr Spontaneität in ihrem Leben wünschen, 46 Prozent, dass ihr Leben aufregender sein könnte. Als größte Hürden wurden dabei zu wenig Geld (62 Prozent der Befragten) und Zeit (31 Prozent) genannt. Rund um das wertvolle Gut Zeit dreht sich die erste globale Kampagne von Icelandair, die unter dem Slogan „Some Airlines give you miles. Icelandair gives you time.“ am 25. September 2014 startet. Die Initiative wird die Fluglinie rund zwei Jahre begleiten und aus mehreren Aktivitäten bestehen. In den Fokus rückt dabei die einzigartige Möglichkeit, mit einem Stopover in Island auf dem Weg nach Nordamerika zwei Ziele auf einer Reise ohne Flugaufpreis zu erleben.

Islands nationale Airline Icelandair wächst kontinuierlich und der nordamerikanische Markt wird dabei immer wichtiger: So hat Icelandair seit 2012 insgesamt sechs neue Nordamerika-Strecken in ihr Flugprogramm aufgenommen. Allein im Jahr 2014 sind mit Edmonton und Vancouver in Kanada zwei neue Ziele hinzugekommen, ab Sommer 2015 wird zudem Portland in Oregon angesteuert. Die Zielgruppe der Nordamerika-Reisenden wird immer wichtiger und auch die Nachfrage nach Transatlantik-Flügen steigt. Sämtliche Flüge führen über den modernen, überschaubaren Flughafen Keflavik in Island, auf dem Reisende dank kurzer Wege innerhalb von 60 bis 90 Minuten umsteigen können.

Mit ihrem Stopover-Programm macht die Airline Reisenden ein einmaliges Angebot, indem sie Fluggästen Zeit schenkt: Auf dem Weg von oder nach Nordamerika ist es möglich, ohne Flugaufpreis einen bis zu siebentägigen Stopover in Island einzulegen und auf diese Weise zwei Destinationen miteinander zu verbinden. Dabei machen Reisende nicht mal einen Umweg: Aufgrund der idealen Lage Islands im Atlantik, auf halber Strecke zwischen Europa und Nordamerika, liegt der Inselstaat quasi auf dem Weg. Der Stopover-Aufenthalt steht im Zentrum der am 25. September 2014 startenden globalen Icelandair-Kampagne, die vom Slogan „Some Airlines give you miles. Icelandair gives you time.“ umrahmt wird.

Ein erster Pfeiler dieser Kampagne, die aus mehreren Initiativen bestehen wird, ist der „Surprise Stopover“. Ziel dieser Initiative ist es, die vielfältigen Möglichkeiten in Island aufzuzeigen. Über www.icelandair.de/surprisestopover/ können Teilnehmer eine Person nominieren, die eine ganz besondere Auszeit verdient: Sowohl Nominierender als auch Nominierter haben die Möglichkeit, einen gemeinsamen Stopover in Island auf dem Weg nach Nordamerika zu gewinnen. Bei Ankunft in Keflavik können sie aus verschiedenen Bereichen, etwa Kulinarik, Musik, Kultur, Sport oder Natur/Outdoor, wählen – und das Land 48 Stunden unter diesem Aspekt zu erkunden. Informationen und Buchungsmöglichkeiten zum Stopover sind auf www.icelandair.de/flights/stopover/ zu finden. Hier veröffentlicht Icelandair auch Bilder und Videos zu den Aktivitäten. Diese sind auch in den Social-Media-Kanälen, die ein wichtiger Bestandteil der Kampagne sind, unter dem Hashtag #MyStopover zu finden.

Ein Passagier hatte bereits Gelegenheit, einen solchen Überraschungsstopover in Island zu erleben. Kat, die Gewinnerin aus Seattle, wählte dabei das Thema Kulinarik und wurde auf ihrer Entdeckungsreise von dem Chefkoch Jói begleitet. Sie kochte typisch isländische Lammgerichte, backte Roggenbrot auf isländische Weise – nämlich in einer geothermalen Quelle – und pflückte köstliche Erd- und Brombeeren. Außerdem erlebte sie bei zahlreichen weiteren Aktivitäten die vielfältigen Möglichkeiten, die ein Aufenthalt in Island bietet. Entstanden ist dabei ein Kurzvideo, das einen Eindruck davon gibt, was Passagiere beim Surprise Stopover erwartet. Dieses ist unter www.youtube.com/watch?v=C8pDcvyDP1M abrufbar.  

Flüge in die USA und nach Kanada sind von Deutschland aus ab 510 Euro buchbar, zum Beispiel nach New York und Boston.