14.09.2011 11:06

Die isländische Linienfluggesellschaft Icelandair erweitert ihr Streckennetz um eine weitere attraktive Destination. Ab 10. Mai 2012 fliegt Icelandair viermal wöchentlich von Island nach Denver, Colorado. Die Flüge fügen sich perfekt in den internationalen Flugplan mit dem Drehkreuz Keflavik, Island ein. Für deutsche Passagiere ergeben sich somit vier wöchentliche Verbindungen aus Frankfurt im Sommer. Auch die Icelandair Flüge ab München am Dienstag, Donnerstag und Samstag haben direkten Anschluss an die neue Verbindung nach Denver.

Die kurzen Umsteigezeiten von nur 70 Minuten bei den Hinflügen am Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag und von nur 50 Minuten für die Rückflüge am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag sind möglich, weil der Heimatflughafen von Icelandair ein Drehkreuz der kurzen Wege ist.

Icelandair bedient die neue Strecke mit einer Boeing 757 in drei Serviceklassen, Saga Business Class, Economy Comfort und Economy Class.

Mit Denver nimmt Icelandair das neunte "Nordamerika-Gateway" in den Flugplan auf, der bereits Flüge von und nach New York, Boston, Washington, Minneapolis/St. Paul, Seattle und Orlando in den USA sowie Halifax und Toronto in Kanada umfasst. Auch die Flüge nach Denver via Keflavik können ohne Flugaufpreis in Island unterbrochen werden und laden zum „Stopover" in Island ein.

„Wir freuen uns auf diese Bereicherung unseres Flugplans. Denver, am Fuß der Rocky Mountains gelegen, ist eine sehr lebendige Stadt, voller Kultur, Sport- und Outdoor-Aktivitäten, ausserdem scheint dort an 300 Tagen pro Jahr die Sonne. Die neuen Flugverbindungen sind eine attraktive Ergänzung zu unserem Nordamerika-Produkt, besonders auch auf dem deutschen Markt." sagt Einar Páll Tómasson, Direktor von Icelandair Kontinentaleuropa.