24.03.2009 15:57

Icelandair viermal wöchentlich nach Seattle

Die isländische Linienfluggesellschaft Icelandair erweitert ihr Streckennetz um eine weitere attraktive Destination. Ab 22. Juli fliegt Icelandair viermal wöchentlich von Island nach Seattle, Washington, an der amerikanischen Westküste. Die Flüge fügen sich perfekt in den internationalen Flugplan mit dem Drehkreuz Keflavik, Island ein. Für deutsche Passagiere ergeben sich somit vier wöchentliche Verbindungen aus Frankfurt im Sommer und zwei wöchentliche Verbindungen aus Frankfurt im Winter.

Die kurzen Umsteigezeiten von nur 1,5 Stunden bei den Hinflügen am Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag und von nur 40 Minuten für die Rückflüge am Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag sind möglich, weil der Heimatflughafen von Icelandair ein Drehkreuz der kurzen Wege ist.

Icelandair bedient die neue Strecke mit einer Boeing 757 in drei Serviceklassen, Saga Business Class, Economy Comfort und Economy Class.
Mit Seattle nimmt Icelandair das siebte "Nordamerika-Gateway" in den Flugplan auf, der bereits Flüge von und nach New York, Boston, Minneapolis/St. Paul und Orlando in den USA sowie Halifax und Toronto in Kanada umfasst.

„In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten, insbesondere in unserer Heimat Island, setzt Icelandair ein deutliches Signal und schafft ausserdem ca. 100 neue Arbeitsplätze mit dieser Route." sagt Einar Páll Tómasson, Direktor von Icelandair Kontinentaleuropa.