11.05.2009 10:28

Icelandairs Drehkreuz Keflavik Nummer Vier in Europa

Der Flughafen Keflavik in Island, Heimatflughafen von Icelandair, wurde vom Verband Airports Council International (ACI) zum viertbesten Flughafen in Europa 2008 gekürt. Die Umfrage des ACI umfasste 127 Flughäfen weltweit, beurteilt wurden mehr als 30 verschiedene Service-Aspekte aus der Sicht der Passagiere.

Icelandair bietet über das Drehkreuz Keflavik Transatlantikverbindungen zwischen 18 europäischen Städten, darunter Frankfurt, Berlin, München und Düsseldorf zu sieben Städten in USA/Kanada an. Icelandair-Passagiere schätzen Keflavik für seine kurzen Wege und schnellen Umsteigezeiten. Immer mehr Gäste entdecken auch den Vorteil eines Stopovers in Island, sie steigen in Island nicht um, sondern verbringen ohne Flugmehrkosten ein paar Tage Extraurlaub in Island.

„Die Zahl unserer Stopover-Gäste von beiden Seiten des Atlantiks steigt kontinuierlich und wir freuen uns besonders, dass sehr viele Transatlantik-Passagiere während Ihres Stopovers Lust auf mehr Island bekommen." sagt Einar Páll Tómasson, General Manager der Icelandair für Kontinentaleuropa.