08.12.2009 16:15

Icelandairs „Göttliche Spielkarten"

Die isländische Linienfluggesellschaft Icelandair hat ein einzigartiges Spielkarten-Set herausgebracht, das ab Januar im Bordshop verkauft wird und sich schnell zu einem begehrten Sammelobjekt entwickeln wird.

Bereits an Bord von Icelandair werden die Fluggäste auf die nordische Herkunft der Isländer, Ihre Wikinger-Tradition und sprichwörtliche Gastfreundschaft eingestimmt.
Die ersten Siedler Islands kamen aus dem Königreich Norwegen und glaubten an die nordischen Gottheiten, wie z.B. Thor und Odin, dienten aber keinem König. So ersetzte der Designer Thorbjörn Ingason die Könige und Damen des Blatts mit nordischen Göttern. Isländische Muster, historische Zeichnungen und Legenden sowie die nordische Mythologie dienten ihm als Inspiration für das Design der Spielkarten.

Icelandair ist eine kleine Linienfluggesellschaft mit grosser Tradition. So feierte sie im Jahr 2007 bereits 70-jähriges Jubiläum. In den 60er- und 70er-Jahren galt Icelandair als günstigste Airline über den Atlantik und verband Europa von Luxemburg aus mit der Ostküste der USA. Heute fliegt Icelandair ganzjährig von Frankfurt, in den Sommermonaten auch aus Berlin, München und Düsseldorf nach Island, und von dort aus zu sieben Metropolen in Nordamerika, u.a. New York, Boston, Toronto und Halifax. Zahlreiche Fluggäste nutzen die Route via Island zu einem mehrtägigen Stopover auf der Insel mitten im Atlantik, ohne Flugaufpreis. Icelandair Flüge nach Nordamerika können in der Nebensaison bereits ab EUR 375 auf www.icelandair.de gebucht werden.