03.06.2014 20:08

Keine Airline kommt ohne Sicherheitshinweise aus. Was früher noch pantomimisch von der Crew präsentiert wurde, wird heute meist in Form von Videos dargestellt. Um die Aufmerksamkeit der Passagiere auf das ernste Thema zu lenken, sind der Fantasie dabei kaum Grenzen gesetzt, in jüngster Zeit erobern insbesondere Sicherheitsvideos mit einer witzigen Wendung die Flugkabinen. Icelandair, die nationale Airline Islands, beschreitet bewusst einen anderen Weg. In ihrem neuesten Sicherheitsvideo beruft sich die Fluglinie auf ihre Wurzeln – und zeigt das derzeit wohl malerischste Sicherheitsvideo der Branche.

Die tiefe Verbundenheit von Icelandair zur Heimat Island nahe Reykjavik ist in vielen Details spürbar: Passagiere können die „Saga Class" buchen, eine Hommage an die jahrhundertealten Sagentradition der Isländer. Auch an Bord finden sich zahlreiche Bezüge zu Island – Servietten mit isländischen Weisheiten, von der isländischen Designerin Steinunn Sigurdardottir entworfene Crew-Uniformen oder verschiedene typisch isländische Gerichte. Auch das neue, knapp drei Minuten lange Sicherheitsvideo, das ab sofort auf allen Flügen der Airline zu sehen ist, reiht sich ein in diese liebgewonnene Tradition: Neben dem Sicherheitsaspekt bildet die einzigartige Natur Islands das zentrale Thema des kurzen Films.

Das Video ist dabei zweigeteilt: In klaren Bildern informiert der erste Teil auf gewohnte Weise über generelle Sicherheitsvorkehrungen wie Gepäckverstauung, Anschnallen und das Verhalten bei Start und Landung. Großaufnahmen veranschaulichen die Informationen, gedämpfte Farben vermitteln die nötige Ruhe. Im zweiten Teil wird’s episch: Ab Minute 00:38 führt der Film – ohne die Sicherheitsthematik in den Hintergrund rücken zu lassen – aus dem Flugzeug hinaus in die atemberaubende Natur Islands und der Zuschauer erhält einen ersten Eindruck davon, was ihn nach der Landung in Keflavik erwartet.

Die Passagiere begleiten filmisch eine Frau auf ihrer Entdeckungsreise durch die Naturpracht Islands. Dabei werden die malerischen Landschaften zu Metaphern: Nordlichter weisen auf die leuchtenden Sicherheitsstreifen im Flugzeug hin, Wasserfälle werden zu Notrutschen, Schwimmwesten finden beim Kajakfahren Verwendung. Und wie könnte man die richtige Sicherheitsposition besser beschreiben als auf einem Stein sitzend, inmitten der Ruhe der isländischen Natur? Das Ende des Videos schließt den Kreis und führt zurück aus der surreal-schönen Naturlandschaft ins Innere der Icelandair-Maschine.

Für das Drehbuch war die isländische Íslenska Advertising Agency verantwortlich, die auch als Produzent an der Umsetzung des Videos beteiligt war. Regie führte Pegasus. Die Landschaftsaufnahmen, vom Wasserfall über Seen bis hin zu Gipfelbildern, stammen von verschiedenen Orten Islands, etwa vom Gletschersee Jökulsárlón, vom beeindruckenden Canyon Fjaðrárgljúfur und vom berühmten Nationalpark Þórsmörk.

Sehen Sie das neue Icelandair Sicherheitsvideo hier: