12.01.2016 09:53

Die isländische Airline Icelandair setzt im Sommerflugplan 2016 eine weitere Maschine ab München ein. Damit gelangen Reisende zwischen Juni und Oktober zusätzlich viermal pro Woche nach Island. Insgesamt bedient Icelandair im Sommer damit die Strecke München (MUC) – Keflavik (KEF) bis zu elf Mal wöchentlich. Von der zweitgrößten Insel Europas, die auf halbem Weg zwischen Europa und Nordamerika liegt, gelangen Reisende dann mit Icelandair zu insgesamt 16 Zielen in Kanada und den USA.

Zu den bereits fixierten täglichen Flügen ab München im Sommerflugplan wird Icelandair zwischen 2. Juni und 10. Oktober noch eine weitere Maschine einsetzen und damit vier zusätzliche Flüge anbieten. Jeweils an den Wochentagen Montag, Donnerstag, Samstag und Sonntag gelangen Passagiere dann sowohl um 07:25 Uhr (Ankunft in Keflavik um 09:20 Uhr) als auch um 14:05 Uhr (Ankunft um 16:00 Uhr) von München in die nördlichste Hauptstadt der Welt. Zurück geht es um 00:30 Uhr (Ankunft in München um 06:15) oder um 07:20 Uhr (Ankunft um 12:05 Uhr).

Von Island können Reisende zu insgesamt 16 Destinationen in Kanada und den USA weiterreisen, darunter zu den neuen Zielen Chicago und Montreal. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Stopover bis zu sieben Nächten einzulegen, ohne dass sich der Flugpreis erhöht. Mit dieser deutlichen Frequenzerhöhung reagiert Icelandair auf die seit Jahren konstant steigendenden Passagierzahlen aus dem Süddeutschen Raum und Österreich.